spacer
Startseite
Bausteine
Schulklassen
Familien-
wochenende
BNE
Aktionen
Kontakt
Impressum
NABU
Gut Sunder
spacer
spacer
spacer
spacer
spacer

gslogo

Juniornaturschutzberater



Bausteine der Ausbildung zum Juniornaturschutzberater

Baustein I+II „Natur erfahren und verstehen“

BausteinI


In der einzigartigen Natur, die NABU Gut Sunder umgibt, können die Kinder diese mit allen Sinnen erfahren. In den Lebensräumen Wald und Wasser erforschen die Schüler/-innen Tiere und Pflanzen. Hierbei wird ihnen spielerisch Hintergrundwissen über die Zusammenhänge von Natur, Umwelt und unserer Lebensweise vermittelt. In Austauschrunden haben die Schüler/-innen die Gelegenheit ihre Erkenntnisse auf ihre Lebenswelt zu übertragen.

Baustein III „Partizipation – Zukunftswerkstatt“

BausteinIII

Um die Juniornaturschutzberater/innen zu motivieren, im häuslichen und schulischen Umfeld aktiv zu sein, bedarf es einer Aufgabe, die jedes Kind individuell als wichtig und durchführbar empfindet. Hierzu werden Elemente aus der Methode Zukunftswerkstatt eingesetzt. Dabei spüren die Kinder zunächst kritische Umwelt- und Naturschutzthemen in ihrem Umfeld auf, entwickeln fantasievolle und ungewöhnliche Ideen, um dann zu einer für sie praktikablen und durchführbaren Lösung zu kommen.

Baustein IV „praktischer Natur- und Umweltschutz“

BausteinIV

Für die Planung bewältigbarer Aufgaben benötigen die Kinder Wissen, Anregungen und Vorschläge, auf welche Art und Weise bestimmten Natur- und Umweltschutzproblemen entgegengewirkt werden kann. Dies erfahren sie in einem Ausbildungsbaustein, in dem sie z.B. Papier schöpfen, Insektennisthilfen bauen und Kräutertees sammeln und zubereiten.

Baustein V „Kommunikation und Planung“

BausteinV

Um die geplanten Aufgaben als Juniornaturschutzberater auch in die Tat umsetzen zu können, benötigen die Schüler/-innen entsprechende Kompetenzen im Bereich Planung und Kommunikation. Deshalb werden sie gezielt angeleitet und unterstützt ihr individuelles Vorhaben in einer Kleingruppe zu planen, dabei ökologische, ökonomische und soziale Aspekte zu berücksichtigen und dieses anschließend der gesamten Klasse zu präsentieren.

Für den letzten Bestandteil der Ausbildung führen die Kinder an ihrer Schule oder im häuslichen Umfeld die geplante Umwelt- oder Naturschutzaktion durch. Danach erhalten sie eine Urkunde, die sie als Juniornaturschutzberater auszeichnet.













logo Linie
NABU Gut Sunder * 29308 Winsen/Aller